Harnröhrendehnung

Prinzenzepter
Prinzenzepter
64
Forum:
Dehnsucht: Andere Dehnarten 
Hallo allerseits. Ich habe mir gedacht, nicht nur die Frauen können dehnen, das können Kerle in der Harnröhre auch ganz gut. Hat außer mir noch jemand Interesse/Erfahrungen daran? Ich trage Prinzenzepter, nicht den käuflichen Stift, das muß dann schon mehr sein, bei mir passen Stäbe mit bis zu 16 mm Dicke und 180 mm Länge. Und auch sonst recht vieles andere. Schreibt eure Meinungen, gerne auch die Damen. LG

  • schnekas
    schnekas
    47
    am 07.12.2015, 17:45 [#27516]
    Schau Dir mal meine Bilder an. Das erste beim nicht rasierten Sack bleibt auch beim Sex super drin!!
  • mona
    mona
    55
    am 17.12.2015, 19:26 [#27632]
    Hallo Annabel

    Leider hat es anscheinend sehr wenig Frauen die Harnröhrendehnung praktizieren :-)
    Auch ich bin ganz neu darauf gestossen und freue mich auf viele schöne "Sitzungen"

    Kann mir jemand sagen wie oft man dehnen darf? Täglich oder sollte man dazwischen immer mehrere Tag warten?

    Herzlichen Dank für Eure Antworten
    Mona
  • boogie80
    boogie80
    40
    am 20.12.2015, 20:02 [#27615]
    ein weibliche gedehnte harnröhre ist einfach ein traum Heart
  • Mannheimer_01
    Mannheimer_01
    54
    am 22.12.2015, 17:42 [#27606]
    hallo. also weiblcihe Harnröhrendehnung ist einfach was mega geiles. das geht natürlich nur ganz langsam. ich habe damit begonnen indem ich einfach warte bis sie scheun feucht und nass wird. dann habe ich dies mit meinem kleinen fingern in richtung weiblicher harnröhre geschoben solange und so viel, dass ich mit der kleinen fingerpsitze ihre harnröhre massieren konnte. bei jedem mal habe ich dann den finger tiefer schoben. ich denke die ersten male etwas zu viel, aber ich denke der kleine schmerz muss sein. alleine beim schreiben erregen mich meine erlebten gefühle. mittlerweile bekomme ich meinen kleinen finger c.a5 cm tief rein. das geile ist wenn sie dabei kommt stoößt sie immer heftiger auf meinem kleinen finger rum, so dass er richtig schön rein rutscht.
  • johschx
    johschx
    64
    am 01.01.2016, 20:38 [#27543]
    Hat schon jemand bei siliconenozzles.com bestellt? Wenn ja, was sagt der Zoll zu einer Lieferung aus den USA, und wie seid ihr zufrieden?
    Happy Stretching...
  • Jagtstein
    Jagtstein
    75
    am 30.05.2016, 22:28 [#29374]
    Die Damenharnröhre ist relativ kurz deshalb ist man schnell in der Harnblase und dort ist das Infektionsrisiko sehr hoch. Im Bereich der Vulva ist es fast unmöglich steril zu Arbeiten. Als seid vorsichtig. Bei Männern ist eine Meatus Extern und eine Harnröhren Dehnung relativ ungefährlich weil die Harnröhre bis durch die Prostata circa 19cm lang ist. Wenn man nicht in die Harnblase eindringt ist das Infektionsrisiko nicht hoch. Weil man die Harnröhre immer mit sterilen Urin spülen kann.
  • Jagtstein
    Jagtstein
    75
    am 30.05.2016, 22:34 [#29375]
    Gründe für die Meatus Dehnung! Wenn man, wie ich 62 Jahre fast täglich masturbiert (27367-mal) hat, lässt die Sensibilität der Glans und auch des Penis nach. Indem ich in meine Harnröhre Sounds, Vibratoren, Finger und andere geeignete Gegenstände einführe, erschließe ich mir eine neue erogene Zone zur Masturbation. Voraussetzung ist natürlich das der Meatus genügend geweitet ist, sodass die Gegenstände leicht eingeführt werden können. Um den Meatus zu Dehnen muss man in vielen 0,5 mm Schritten vorgehen, weil es sonst Vernarbungen gibt, die sich schlecht dehnen lassen. Ich habe bei 6 mm begonnen und habe jetzt 14 mm erreicht. Pro 0,5 mm muss man mit 3-4 Monaten rechnen, mein Ziel sind 16 mm. Es gibt Masturbanten die die Harnröhre ganz öffnen (Subinzision) um an die sensible Innenseite des Penis zukommen. Ich habe mal einen Link eingefügt, um zu zeigen, was ich meine. http://www.xtube.com/watch.php?v=9GKjC-C564- So weit möchte ich natürlich nicht gehen.
  • Dehn12
    Dehn12
    73
    am 01.04.2021, 16:20 [#69285]

    Ich habe schon in der Pubertät meine Harnröhre entdeckt und mit einer Stricknadel erste Versuche unternommen. Als ältrer Single ergänze ich Masturbation mit Dilatoren. Am liebsten verwende ich gerade Edelstahl-Dilatoren, die ich ca. 18cm einführen kann - mit optilube in 5g Pads. Inzwischen fange ich mit 12mm Durchmesser an. Nach kurzer Zeit rutscht der Dilator vollständig in die Harnröhre. Dann verwende ich einen Hega-Dilator 12,5mm. 13mm ist im Augenblick die Grenze. Volle 18cm gelingen nicht immer. Ich staune, wenn ich von 16mm lese. Ist das überhaupt möglich unter normalen Umständen?