Steißbein

nasserhut
nasserhut
33
Forum:
Dehnsucht: Anal 
hiho ich bin momentan mit meinem neuen Dragon Dildo XL an gange... der dehnt mich ziemlich gut und füllt mich unglaublich aus, jedoch drückt er ziemlich gegen mein steißbein. gewöhnt sich das steißbein daran oder bleibt das jetzt immer so? dann müsst ich mir nämlich ein wenig betäubendes gleitgel besorgen ^^

  • serious24
    serious24
    42
    am 19.04.2014, 08:03 [#26870]
    Das Steißbein bewegt sich nicht sonderlich viel, nur wenn das ganze Loch weiter wird nimmt auch da der Druck indirekt ein wenig ab.
    Kurzzeitig sollte das auch kein Problem sein, länger sollte man vermeiden, da das zu Durchblutungsstörungen an der eingeklemmten Stelle führen kann,
    was nicht gesund ist. Betäubendes Gel ist definitiv nicht die korrekte Lösung für das Problem, eher versuchen weiter zu werden oder mit verscheidenen
    Positionen oder anders geformten Toys spielen.... oder ab einem gewissen Punkt auch einsehen, wenn was einfach nicht passt.

    Gruß

    Chris
  • boy_paradis
    boy_paradis
    42
    am 19.04.2014, 12:47 [#26871]
    Hallo! "serious24" hat Recht! Betäubendes Gel ist nicht die korrekte Lösung. Anscheinend ist das Steißbein am Ende der Schwangerschaft flexibler, um die Geburt des Kindes zu ermöglichen. Aber das passiert mit Frauen unter besonderen Umständen. So, die Stellung des Steißbeins kann tatsächlich eine Fistgrenze sein.
  • Schnuggel
    Schnuggel
    47
    am 19.04.2014, 20:32 [#26869]
    Das Steißbein ist fest mit dem Kreuzbein und Becken verwachsen also ist da nichts mit flexibel sowohl bei Mann als auch Frau.
    Wenn die Toys also am Steißbein drücken ist da wohl Schluß mit der Dehnerei. Wink
  • anri1963
    anri1963
    56
    am 19.04.2014, 23:36 [#26873]
    Moinmoin,

    ich schließe mich Schnuggel an. Das Steißbein ist mit dem Becken fest verwachsen.

    Sobald man Druck auf Knochen verspürt, hat man es etwas übertrieben. Dann ist nicht mehr genügend Platz vorhanden um das Gewebe zwischen Toy und Knochen mit Blut zu versorgen. Das Toy sollte dann baldmöglichst wieder entfernt werden. Ansonsten stirbt das Gewebe ab und ein künstlicher Darmausgang ist dann die Folge.

    Nein, das Gewebe stirbt nicht sofort ab, aber es ist gefährlich.

    Bei Männern ist die Schambeinfuge fest verknöchert. Bei Frauen ist die Schambeinfuge verknorpelt und (wegen Schwangerschaft) etwas dehnbar. Ausserdem ist der weibliche Beckenausgang größer als der männliche Beckenausgang. Daher können bei Frauen größere Spielzeuge eingeführt werden, als bei Männern.

    In dieser olympischen Disziplin haben wir Männer keine Chance gegen die Mädelz :-)

    Meinen 7,5 cm (harten) Dildo bekomme ich nur nach stundenlanger Vorbereitung, eingeführt. Dabei stoße ich bereits auf Knochen und es ist somit für mich die Obergrenze. Mit einem weichen Dildo würde ich warscheinlich noch größere Dildos eingeführt bekommen, aber um mich richtig auszufüllen habe ich noch andere und aufblasbare Spielzeuge.

    Mein Anal-Balloon kommt von alleine raus, wenn ich voll ausgefüllt bin.
    (Der Anal-Balloon verträgt keine fetthaltigen Gleitmittel, ist bei mir schon öfter geplatzt.)

    Ich werd demnächst mal ausmessen, wieviel Volumen bei mir reinpasst.

    LG
    Andi
  • nasserhut
    nasserhut
    33
    am 20.04.2014, 10:12 [#26872]
    jetzt wo ich zurückdenke war es aber bei meinem zugeschnittenem plug zuerst aber auch so...
    da hab ich das jetzt fast garnicht mehr.
    hmm

    vieleicht geht es wenn ich ein wenig weiter bin wirklich besser, das betäubende gel wirkt eh nicht auf das steißbein... von daher ^^

    wenn ich den dragon dildo drin habe, hab ich auch das unglaubliche gefühl den unbedingt wieder rausziehen/drücken zu müssen XD das ist echt geil Tongue
  • anri1963
    anri1963
    56
    am 20.04.2014, 21:30 [#26874]
    Moinmoin,

    ich habe heute mal einen Anal-Balloon in meinem Hintern aufgepumt, bis die Rosette sich öffnet, und dann das Volumen ausgemessen.

    In meinen Hintern gehen etwa 600 ml rein. Aber Wasser kann natürlich auch noch weiter nach oben laufen.

    LG
    anri
  • Netos
    Netos
    32
    am 04.02.2019, 08:56 [#48846]

    Ich überlege mir gerade, dass es doch super wäre wen. Es Toys gäbe, die der Steißbeinproblematik Rechnung tragen... Irgend wie mit einer "Rille" oder so, damit an der Stelle kein Druck besteht.


  • Netos
    Netos
    32
    am 08.10.2019, 11:58 ( am 08.10.2019, 12:03) [#54181]

    Ich will das hier mal wiederbeleben da wir ja nun die Designerin der Organotoy Sachen hier haben.

    also @Julika,
    gibt es eigentlich eine Aussicht auf, sagen wir mal, steißbeinfreundliche Toys oder entsprechende Anpassungsmöglichkeiten?

    Ein No Limit 12x8, ein Vale Tudo oder ein ganz neues Toy mit einer "Nut" wären echt toll.

    Sowas wie der "Cleaved" von SquarePegToys wäre da ein gutes Beispiel.

  • Julika
    Julika
    30
    am 08.10.2019, 15:51 [#54184]

    @Netos Ich habe ungefähr die Hälfte der letzten Toys bei Organotoy designed. 

    Der Cleaved ist kein Beispiel für das was du beabsichtigst. Hast du den schon mal in der Hand gehabt oder in Benutzung gesehen? Der Spalt drückt sich sofort beim Einführen zusammen.

    Unabhängig davon bringt eine Nut nicht das was ihr erreichen wollt bzw gibt es dafür andere Lösungen.

    Schau dir zuerst einmal an wie die anatomischen Verhältnisse um den Anus sind und was das Dehnen begrenzt.  Aufgrund der anatomischen Verhältnisse sind bei Männern(und bei fast allen Frauen) die Beckenknochen links und rechts vom Anus das was begrenzt. Trotzdem aber empfinden ein Teil der Stretcher ein Druckgefühl oder Schmerzen am Steissbein. Und nun gehen wir der Sache mal auf den Grund. Jeder Mensch ist unterschiedlich sensibel. Das heisst Druckgefühl ist immer subjektiv. Schmerzen aber sollte man nicht verspüren. Es gibt auch schon Stretcher die sich eine Knochenhautreizung oder gar Entzündung zugezogen haben aber da waren wohl meist Chems im Spiel(Ich kenne nur die Stories). Wenn es wirklich Schmerzen sind dann stimmt da was nicht(das war die Aussage die ich mal in nem ähnlichen Zusammenhang bekommen hatte plus Erklärung warum/Stichwort Knochenhaut).

    Der erste Schritt wäre zu schauen wie man dehnt und den Winkel anzupassen. Das heisst dann aber auch sehr wahrscheinlich auf andere Toys umzusteigen. 

    Sollte man das Pech haben da eher etwas sensibler zu sein ist der beste Weg in dem Bereich eine andere Silikonhärte zu wählen um den Druck grossflächiger zu verteilen.. Sowas kennt man vielleicht aus der Orthopädie bzw Prosthetik. Eine Nut aber wird das Problem nicht lösen


     

  • Netos1
    Netos1
    31
    am 10.10.2019, 13:16 [#54243]

    OK, mag sein, dass der Cleaved kein optimales Beispiel ist. Das ist aber ja auch nicht der Punkt.

    Je nach Härte des Toys und Ausformung der Nut hätte man aber eindeutig den direkten Druck am Steißbein reduziert. Wegen des Beckens rede ich ja schon von was ovalem und, auch wenn da eine gewisse Wechselwirkung besteht, ist das nicht unbedingt zusammenhängend mit dem Steißproblem. Mit der Härte ist das halt so eine Sache weil zu weich eben nichtmehr richtig dehnt (gerade am Schließmuskel ein Thema).

    Nur um das klar zu stellen, ich will nicht recht haben  oder gar belehren sondern argumentiere aus meiner Sicht um das Thema sauber abzuarbeiten.