XLube Gleitmittel

Reineke
Reineke
28
Forum:
Dehnsucht: Toys & Technik 

Hallo zusammen :) Da ich die Suchfunktion benutzt habe und nichts zum Thema ''XLube'' gefunden habe wollte ich mal ein neues Forumsthema eröffnen.

Nach langem suchen habe ich ein paar geeignete Gleitmittel gefunden, Crisco, JLube, Kokosöl u.s.w. nur habe ich etwas gesucht was nicht so viele Flecken macht wie Öle und Fette, einen auch nicht umbringen kann (wie JLube) dann bin ich auf Xlube gestoßen. Habe mir erstmal die Website durchgelesen und war dann wirklich ĂŒberzeugt und habe es bestellt.

Naja was soll ich sagen... es ist das beste Gleitmittel was ich jemals benutzt habe! Zwar etwas umstĂ€ndlich weil man es erst aus Pulver anrĂŒhren muss aber wenn man es dann fertig gemixt hat hĂ€lt es auch einige Zeit und ist wirklich seeeeeehr Ergiebig (kommt natĂŒrlich auf die Konsistenz an die man haben will)

Vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit wie man es evtl noch besser machen kann (mit anderen Dingen vermischen e.t.c.) habe gelesen das Nelkenöl auch noch gut sein soll. Oder wie sich im Vergleich zu anderen Gleitmitteln verhÀlt.


  • Darkpassion
    Darkpassion
    60
    am 15.08.2021, 10:15 [#73029]

    Also ich habe mit leinsamen experimentiert , hat nur bedingt fuktioniert aber natĂŒrlich , 

    Und nun zu X Lube , klar ist es toll wenns flutscht , aber ich kaufe mein gleitgel nach der vertrĂ€glichkeit meines darms , also auf wasser basis und so natĂŒrlich wie möglich , dabei bin ich auf ein artikel gestossen das wenn das x lube zu weit in derm deringt zu leberschĂ€den fĂŒhren kann.

    Kann auch nur unsinn sein , ich gebe nur wieder was ich gelesen habe , vielleicht weiss jemand mehr ĂŒber die sache .

  • Reineke
    Reineke
    28
    am 15.08.2021, 10:39 [#73033]
    Darkpassion am 15.08.2021, 10:15:

    Also ich habe mit leinsamen experimentiert , hat nur bedingt fuktioniert aber natĂŒrlich , 

    Und nun zu X Lube , klar ist es toll wenns flutscht , aber ich kaufe mein gleitgel nach der vertrĂ€glichkeit meines darms , also auf wasser basis und so natĂŒrlich wie möglich , dabei bin ich auf ein artikel gestossen das wenn das x lube zu weit in derm deringt zu leberschĂ€den fĂŒhren kann.

    Kann auch nur unsinn sein , ich gebe nur wieder was ich gelesen habe , vielleicht weiss jemand mehr ĂŒber die sache .

    Erstmal vielen dank fĂŒr deinen Beitrag! :)
    Leinsamen hören sich interessant an, dann sollten Basilikumsamen oder Ă€hnliche ja auch funktionieren, habe ich noch nie drĂŒber nachgedacht! sehr cool!

    Mein Darm vertrÀgt es mehr als nur gut, es besteht aus PEG also Polyethylenglycol mehr nicht.

    Das XLube LeberschĂ€digend sein soll habe ich bisher nirgendwo gehört oder gelesen... allerdings von Jlube, wenn ~120ml Jlube durch eine Verletzung des Darmes in die Bauchhöhle gelangen kann das sogar tödlich enden, hat mich schon echt abgeschreckt. Hast du evtl einen Link fĂŒr mich wo ich den Beitrag finden kann in dem steht das Xlube LeberschĂ€digend ist?

  • kater1358
    kater1358
    63
    am 15.08.2021, 14:33 [#73038]

    XLube ist nicht schlecht, doch man sollte immer dabei beachten das es 

    normalerweise nicht fĂŒr den Menschen entwickelt wurde. Es ist ein VeterinĂ€r 

    Erzeugnis, TierĂ€rzte benutzen es zum Beispiel bei Untersuchungen bei KĂŒhen. 

    Ich nutze fast immer wasserbasiertes Gel, der verbrauch ist zwar höher aber 

    Sicherer in der Anwendung (reinigen ist auch leichter)

  • Reineke
    Reineke
    28
    am 15.08.2021, 14:42 [#73039]
    kater1358 am 15.08.2021, 14:33:

    XLube ist nicht schlecht, doch man sollte immer dabei beachten das es 

    normalerweise nicht fĂŒr den Menschen entwickelt wurde. Es ist ein VeterinĂ€r 

    Erzeugnis, TierĂ€rzte benutzen es zum Beispiel bei Untersuchungen bei KĂŒhen. 

    Ich nutze fast immer wasserbasiertes Gel, der verbrauch ist zwar höher aber 

    Sicherer in der Anwendung (reinigen ist auch leichter)

    Ich glaube du verwechselst J-Lube mit XLube, denn XLube wurde fĂŒr Menschen entwickelt und ist auch nach ISO10993-5 zertifiziert als nicht zytotoxisch.

    Aber mit der Reinigung muss ich dir recht geben, das wieder abzuwaschen dauert ein weilchen mehr haha.

    Welches wasserbasierte Gel benutzt du denn?

  • Darkpassion
    Darkpassion
    60
    am 15.08.2021, 17:45 [#73043]
    Reineke am 15.08.2021, 10:39:
    Darkpassion am 15.08.2021, 10:15:

    Also ich habe mit leinsamen experimentiert , hat nur bedingt fuktioniert aber natĂŒrlich , 

    Und nun zu X Lube , klar ist es toll wenns flutscht , aber ich kaufe mein gleitgel nach der vertrĂ€glichkeit meines darms , also auf wasser basis und so natĂŒrlich wie möglich , dabei bin ich auf ein artikel gestossen das wenn das x lube zu weit in derm deringt zu leberschĂ€den fĂŒhren kann.

    Kann auch nur unsinn sein , ich gebe nur wieder was ich gelesen habe , vielleicht weiss jemand mehr ĂŒber die sache .

    Erstmal vielen dank fĂŒr deinen Beitrag! :)
    Leinsamen hören sich interessant an, dann sollten Basilikumsamen oder Ă€hnliche ja auch funktionieren, habe ich noch nie drĂŒber nachgedacht! sehr cool!

    Mein Darm vertrÀgt es mehr als nur gut, es besteht aus PEG also Polyethylenglycol mehr nicht.

    Das XLube LeberschĂ€digend sein soll habe ich bisher nirgendwo gehört oder gelesen... allerdings von Jlube, wenn ~120ml Jlube durch eine Verletzung des Darmes in die Bauchhöhle gelangen kann das sogar tödlich enden, hat mich schon echt abgeschreckt. Hast du evtl einen Link fĂŒr mich wo ich den Beitrag finden kann in dem steht das Xlube LeberschĂ€digend ist?

    von Basilikum weiss ich nichts , leinsamen gibts das rezept auf google , mann muss es aufkochen .

    ist  schon lange her das ich das gelesen habe , wenn ich den artikel finde lass ich es dich wissen.

  • Reineke
    Reineke
    28
    am 15.08.2021, 18:23 [#73044]
    Darkpassion am 15.08.2021, 17:45:
    Reineke am 15.08.2021, 10:39:
    Darkpassion am 15.08.2021, 10:15:

    Also ich habe mit leinsamen experimentiert , hat nur bedingt fuktioniert aber natĂŒrlich , 

    Und nun zu X Lube , klar ist es toll wenns flutscht , aber ich kaufe mein gleitgel nach der vertrĂ€glichkeit meines darms , also auf wasser basis und so natĂŒrlich wie möglich , dabei bin ich auf ein artikel gestossen das wenn das x lube zu weit in derm deringt zu leberschĂ€den fĂŒhren kann.

    Kann auch nur unsinn sein , ich gebe nur wieder was ich gelesen habe , vielleicht weiss jemand mehr ĂŒber die sache .

    Erstmal vielen dank fĂŒr deinen Beitrag! :)
    Leinsamen hören sich interessant an, dann sollten Basilikumsamen oder Ă€hnliche ja auch funktionieren, habe ich noch nie drĂŒber nachgedacht! sehr cool!

    Mein Darm vertrÀgt es mehr als nur gut, es besteht aus PEG also Polyethylenglycol mehr nicht.

    Das XLube LeberschĂ€digend sein soll habe ich bisher nirgendwo gehört oder gelesen... allerdings von Jlube, wenn ~120ml Jlube durch eine Verletzung des Darmes in die Bauchhöhle gelangen kann das sogar tödlich enden, hat mich schon echt abgeschreckt. Hast du evtl einen Link fĂŒr mich wo ich den Beitrag finden kann in dem steht das Xlube LeberschĂ€digend ist?

    von Basilikum weiss ich nichts , leinsamen gibts das rezept auf google , mann muss es aufkochen .

    ist  schon lange her das ich das gelesen habe , wenn ich den artikel finde lass ich es dich wissen.

    War auch nur eine Vermutung da Basilikumsamen ja auch so aufschwemmen und sich ein Gel um die Samen herum Bildet

    das wÀre echt cool!

  • kater1358
    kater1358
    63
    am 15.08.2021, 18:50 [#73045]
    Reineke am 15.08.2021, 14:42:
    kater1358 am 15.08.2021, 14:33:

    XLube ist nicht schlecht, doch man sollte immer dabei beachten das es 

    normalerweise nicht fĂŒr den Menschen entwickelt wurde. Es ist ein VeterinĂ€r 

    Erzeugnis, TierĂ€rzte benutzen es zum Beispiel bei Untersuchungen bei KĂŒhen. 

    Ich nutze fast immer wasserbasiertes Gel, der verbrauch ist zwar höher aber 

    Sicherer in der Anwendung (reinigen ist auch leichter)

    Ich glaube du verwechselst J-Lube mit XLube, denn XLube wurde fĂŒr Menschen entwickelt und ist auch nach ISO10993-5 zertifiziert als nicht zytotoxisch.

    Aber mit der Reinigung muss ich dir recht geben, das wieder abzuwaschen dauert ein weilchen mehr haha.

    Welches wasserbasierte Gel benutzt du denn?

    Hmmm dann hab ich das wirklich verwechselt, Aquaglide und noch eins in einer Literflasche, da weiß ich aber den Namen nicht mehr, da Flasche leer 
  • Reineke
    Reineke
    28
    am 15.08.2021, 21:03 [#73056]
    kater1358 am 15.08.2021, 18:50:
    Reineke am 15.08.2021, 14:42:
    kater1358 am 15.08.2021, 14:33:

    XLube ist nicht schlecht, doch man sollte immer dabei beachten das es 

    normalerweise nicht fĂŒr den Menschen entwickelt wurde. Es ist ein VeterinĂ€r 

    Erzeugnis, TierĂ€rzte benutzen es zum Beispiel bei Untersuchungen bei KĂŒhen. 

    Ich nutze fast immer wasserbasiertes Gel, der verbrauch ist zwar höher aber 

    Sicherer in der Anwendung (reinigen ist auch leichter)

    Ich glaube du verwechselst J-Lube mit XLube, denn XLube wurde fĂŒr Menschen entwickelt und ist auch nach ISO10993-5 zertifiziert als nicht zytotoxisch.

    Aber mit der Reinigung muss ich dir recht geben, das wieder abzuwaschen dauert ein weilchen mehr haha.

    Welches wasserbasierte Gel benutzt du denn?

    Hmmm dann hab ich das wirklich verwechselt, Aquaglide und noch eins in einer Literflasche, da weiß ich aber den Namen nicht mehr, da Flasche leer 
    Passiert den Besten ;-)Aquaglide sieht auch interessant aus. ist ja auch nicht schlimm, danke trotzdem!
  • PlugIn
    PlugIn
    28
    am 15.08.2021, 22:21 [#73062]

    Ich habe XLube auch vor einiger Zeit fĂŒr mich entdeckt. Normale wasserbasierte Gleitgels wie Aquaglide waren mir nicht ergiebig genug und silikonbasierte Gels wie z.B. SlideX (Eros) habe ich nicht so gut vertragen.

    XLube ist gut vertrĂ€glich und wirklich gĂŒnstig. Mit der Konsistenz experimentiere ich noch und gehe tendenziell zu immer dickeren Anmischungen ĂŒber (momentan ca. 2 Kappen auf 400-500 ml Wasser, demnĂ€chst vielleicht mal 3 Kappen), um mal zu testen, wie dick und flutschig der Gleitfilm werden kann.

    Allerdings fĂ€llt es mir schwer, sauber zu portionieren. Beim Ausgießen aus der Flasche zieht sich das Zeug so lang, dass man mehrfach mit der Hand nachhelfen muss, damit der Faden reißt und der Rest in der Flasche bleibt. Also einfach nur mal schnell damit ein Toy zu benetzen (z.B. im damit schlafen zu gehen) geht nicht. Anwendungsbereich ist zwingend das Bad bzw. vorzugsweise die Dusche.


  • Reineke
    Reineke
    28
    am 16.08.2021, 07:29 [#73073]
    PlugIn am 15.08.2021, 22:21:

    Ich habe XLube auch vor einiger Zeit fĂŒr mich entdeckt. Normale wasserbasierte Gleitgels wie Aquaglide waren mir nicht ergiebig genug und silikonbasierte Gels wie z.B. SlideX (Eros) habe ich nicht so gut vertragen.

    XLube ist gut vertrĂ€glich und wirklich gĂŒnstig. Mit der Konsistenz experimentiere ich noch und gehe tendenziell zu immer dickeren Anmischungen ĂŒber (momentan ca. 2 Kappen auf 400-500 ml Wasser, demnĂ€chst vielleicht mal 3 Kappen), um mal zu testen, wie dick und flutschig der Gleitfilm werden kann.

    Allerdings fĂ€llt es mir schwer, sauber zu portionieren. Beim Ausgießen aus der Flasche zieht sich das Zeug so lang, dass man mehrfach mit der Hand nachhelfen muss, damit der Faden reißt und der Rest in der Flasche bleibt. Also einfach nur mal schnell damit ein Toy zu benetzen (z.B. im damit schlafen zu gehen) geht nicht. Anwendungsbereich ist zwingend das Bad bzw. vorzugsweise die Dusche.


    Das gleiche Problem hatte ich auch! Also bezĂŒglich der Ergiebigkeit und das diverse wasserbasierte Gele schnell ausgetrocknet sind oder von vorne rein klebrig waren. Siliconbasierte Gele sind auch absolut nicht meins.

    Habe mir fĂŒr das XLube eine Feinwaage mit zwei Nachkommastellen gekauft (c.a. 7€ bei Tedi aber kriegt man auch gĂŒnstiger bei Amazon z.b.) damit wiege ich Milligramm genau das Pulver ab, fahre mit folgenden MischverhĂ€ltnissen am besten: 250ml Wasser+1,5g(3,0g) oder 600ml Wasser+3,0g(oder 6,0g wenn es FĂ€den ziehen soll die stabil bleiben und nicht direkt die Hand runter laufen) wenn du magst kann ich dir ja mal ein Foto von meiner Flasche zukommen lassen, mit dem Verschluss klappt es bei mir wunderbar (Kann den Gleitmittelfaden regelrecht zerschneiden wenn ich den Verschluss schließe) eine Ketchupflasche soll wohl auch gehen weil dort eine Siliconlippe im Verschluss ist, habe das aber noch nicht ausprobieren können. Eventuell wĂ€re ja auch eine Gleitmittelspitze was fĂŒr dich, damit sollte das einfĂŒhren von einem Toy vor dem schlafen gehen unprolematischer sein.