Anus überdehnt - immer offen

Backlock
Backlock
47
Forum:
Dehnsucht: Weitung 

Hab nun die letzten Jahre viel gedehnt und trage eigentlich 24/7 Plugs.Wenn ich mal dehnen will nehme ich dann auch mal was größeres, bis 12

cm ist mittlerweile problemlos, größer geht nicht, stört das Becken. Mein Lieblingstoy ist der XXL Anal Stretching Ring den ich gerne mal ein oder zwei Tage trage.

Im Alltag nehme ich dauerhaft mittleweile mindestens 7 manchmal 8 cm Plugs an der Engstelle, damit der Schließmuskel noch schön dichtet. Lasse ich die Plugs draußen zieht der Schließmuskel sich kaum zusammen. Ich hatte das vor einiger Zeit mal fast 3 Wochen ohne probiert, selbst da hat sich nichts mehr zusammengezogen, war permanent offen. Hatte in der Zeit echt Probleme mit Inkontinenz und hab nach zwei Tagen Windeln besorgt. Hab mittlerweile die Plugs wieder drin und nehme, die nur zum Geschäft mal raus, nutze die quasi wirklich wie einen Stöpsel, um einfach dicht zu sein.

Bin jetzt nicht unglücklich mit der Situation, hab gerne dauerhaft was im Hintern. Nur kann ich auch nicht mehr weglassen.

Ich denke schon dass ich ziehmlich überdehnt hab. Bin mir nicht sicher ob ich der Schließmuskel nicht sogar defekt oder zerstört ist. War schon etwas erstaunt.

Braucht der Schließmuskel ggf noch länger? Hab bisher kaum ähnliches gelesen. Hab andere das auch?


  • Feel_it_HB
    Feel_it_HB
    43
    am 29.04.2021, 16:20 ( am 29.04.2021, 16:23) [#70021]

    Hmmm, wenn Du keine Regenerationspausen einlegen willst, wird das wohl dauerhaft so bleiben. Der Muskel hat so gar nicht mehr die Chance, in seinen natürlichen Kontraktionszustand zu gelangen. Thema Muskelgedächtnis. Ich denke je länger Du das so praktiziert, desto unwahrscheinlicher wird ein normaler Funktionszustand. Wenn Du damit kein Problem hast - gibt ja Leute die das sogar geil finden, ist das in Ordnung. Ansonsten hilft nur längere Pausen einlegen, Stuhlinkontinenz ist schon ein krasser Einschnitt im alltäglichen Leben.

    Edit: Guck mal hier:

    https://www.dehnsucht.info/blo...


  • Latexboy88
    Latexboy88
    32
    am 03.05.2021, 12:43 [#70101]
    Backlock am 29.04.2021, 15:36:

    Hab nun die letzten Jahre viel gedehnt und trage eigentlich 24/7 Plugs.Wenn ich mal dehnen will nehme ich dann auch mal was größeres, bis 12

    cm ist mittlerweile problemlos, größer geht nicht, stört das Becken. Mein Lieblingstoy ist der XXL Anal Stretching Ring den ich gerne mal ein oder zwei Tage trage.

    Im Alltag nehme ich dauerhaft mittleweile mindestens 7 manchmal 8 cm Plugs an der Engstelle, damit der Schließmuskel noch schön dichtet. Lasse ich die Plugs draußen zieht der Schließmuskel sich kaum zusammen. Ich hatte das vor einiger Zeit mal fast 3 Wochen ohne probiert, selbst da hat sich nichts mehr zusammengezogen, war permanent offen. Hatte in der Zeit echt Probleme mit Inkontinenz und hab nach zwei Tagen Windeln besorgt. Hab mittlerweile die Plugs wieder drin und nehme, die nur zum Geschäft mal raus, nutze die quasi wirklich wie einen Stöpsel, um einfach dicht zu sein.

    Bin jetzt nicht unglücklich mit der Situation, hab gerne dauerhaft was im Hintern. Nur kann ich auch nicht mehr weglassen.

    Ich denke schon dass ich ziehmlich überdehnt hab. Bin mir nicht sicher ob ich der Schließmuskel nicht sogar defekt oder zerstört ist. War schon etwas erstaunt.

    Braucht der Schließmuskel ggf noch länger? Hab bisher kaum ähnliches gelesen. Hab andere das auch?

    Hi, ich glaube wir haben beide den gleichen alltag.

    Ich trage seit längerem auch täglich plugs und fast 24/7 alles ab 8 cm durchmesser aufwärts bis 10,5 cm durchmesser im moment .

    Auch wenn ich mal eine woche alles weg lasse bleibt es unverändert.

  • Kugelzylinder
    Kugelzylinder
    54
    am 19.06.2021, 08:46 ( am 19.06.2021, 08:47) [#71523]
    Backlock am 29.04.2021, 15:36:
    ...Lasse ich die Plugs draußen zieht der Schließmuskel sich kaum zusammen. Ich hatte das vor einiger Zeit mal fast 3 Wochen ohne probiert, selbst da hat sich nichts mehr zusammengezogen, war permanent offen. Hatte in der Zeit echt Probleme mit Inkontinenz und hab nach zwei Tagen Windeln besorgt. Hab mittlerweile die Plugs wieder drin und nehme, die nur zum Geschäft mal raus, nutze die quasi wirklich wie einen Stöpsel, um einfach dicht zu sein...

    ...Braucht der Schließmuskel ggf noch länger? Hab bisher kaum ähnliches gelesen. Hab andere das auch?

    Wenn sich bei mir nach dem Spaß mal Land selbständig auf den Weg ans Licht macht, gibt's nur eines: Beckenbodentraining.
    Einfach gesagt. Den Schließmuskel gezielt bzw. bewusst zusammenziehen und eine oder mehrere Sekunden halten. Erst mit den Übungen aufhören, wenn die selbständige Öffnung nachlässt oder besser noch ganz aufhört und das Löchlein völlig geschlossen ist.
    Bei länger vorliegender Inkontinenz, wie bei Dir, würde ich es damit versuchen, mehrere Wochen völlig auf die Dehnung zu verzichten, auch wenn's schwerfällt, und täglich mehrfach die genannte Schließmuskelgymnastik auszuüben. Das geht ja schließlich immer und überall. Sogar beim Gespäch mit dem Chef.
    Zuletzt sieht man ja, ob's etwas gebracht hat oder nicht.

    Mein Respekt vor einer möglichen Inkontinenz lässt mich sehr sensibel auf meinen Muskel achten und auf meine Fähigkeit auch stärkerem Stuhldruck problemlos standzuhalten.
    Plugs und Dildos werden bei mir mit der Zeit lästig oder schmerzen sogar. Daher kann ich es mir nicht vorstellen, einen Plug dauerhaft zu tragen. Die Menschen sind halt unterschiedlicher körperlicher Natur und ich bin eben so gestrickt. Daher versuche ich zu genießen und gleichsam meine ursprünglichen Fähigkeiten zu erhalten.

    Dein Beispiel zeigt die Gefahren, die bei unserer Leidenschaft auf dem Weg sind.

    Aber jetzt schon aufgeben? Niemals! ;-) 

    Vielleicht könnte es helfen, den Schließmuskel peu à peu wieder an kleinere Plugs zu gewöhnen und auch mit dem Plug regelmäßig die Schließmuskelübung des kräftigen Zusammenziehens und bewusstem Geschlossenhaltens fortzuführen.

    Auch in anderen einschlägigen Foren lässt sich nachlesen, dass regelmäßiges Beckenbodentraining helfen kann, die Analdehnung genießen zu können ohne Inkontinent zu werden.

    Ich hoffe, dass dieses Dir auf Dauer helfen kann.

  • ftheile
    ftheile
    46
    am 19.06.2021, 15:37 ( am 19.06.2021, 15:44) [#71526]

    > mit dem Plug regelmäßig die Schließmuskelübung des kräftigen Zusammenziehens und bewusstem Geschlossenhaltens fortzuführen.

    Wenn ich geplugged bin, spiele ich auch manchmal mit dem Schließmuskel rum. Anspannen - 5s halten - Loslassen 10 s, ... usw.

    Das hilft mir auch, noch lockerer zu werden für den nächstgrößeren Plug, wenn mir danach ist. Mit jedem "Loslassen" in diesem Zyklus wird der Muskel entspannter als zuvor.

  • Latexboy88
    Latexboy88
    32
    am 20.06.2021, 14:26 [#71548]
    Kugelzylinder am 19.06.2021, 08:46:
    Backlock am 29.04.2021, 15:36:
    ...Lasse ich die Plugs draußen zieht der Schließmuskel sich kaum zusammen. Ich hatte das vor einiger Zeit mal fast 3 Wochen ohne probiert, selbst da hat sich nichts mehr zusammengezogen, war permanent offen. Hatte in der Zeit echt Probleme mit Inkontinenz und hab nach zwei Tagen Windeln besorgt. Hab mittlerweile die Plugs wieder drin und nehme, die nur zum Geschäft mal raus, nutze die quasi wirklich wie einen Stöpsel, um einfach dicht zu sein...

    ...Braucht der Schließmuskel ggf noch länger? Hab bisher kaum ähnliches gelesen. Hab andere das auch?

    Wenn sich bei mir nach dem Spaß mal Land selbständig auf den Weg ans Licht macht, gibt's nur eines: Beckenbodentraining.
    Einfach gesagt. Den Schließmuskel gezielt bzw. bewusst zusammenziehen und eine oder mehrere Sekunden halten. Erst mit den Übungen aufhören, wenn die selbständige Öffnung nachlässt oder besser noch ganz aufhört und das Löchlein völlig geschlossen ist.
    Bei länger vorliegender Inkontinenz, wie bei Dir, würde ich es damit versuchen, mehrere Wochen völlig auf die Dehnung zu verzichten, auch wenn's schwerfällt, und täglich mehrfach die genannte Schließmuskelgymnastik auszuüben. Das geht ja schließlich immer und überall. Sogar beim Gespäch mit dem Chef.
    Zuletzt sieht man ja, ob's etwas gebracht hat oder nicht.

    Mein Respekt vor einer möglichen Inkontinenz lässt mich sehr sensibel auf meinen Muskel achten und auf meine Fähigkeit auch stärkerem Stuhldruck problemlos standzuhalten.
    Plugs und Dildos werden bei mir mit der Zeit lästig oder schmerzen sogar. Daher kann ich es mir nicht vorstellen, einen Plug dauerhaft zu tragen. Die Menschen sind halt unterschiedlicher körperlicher Natur und ich bin eben so gestrickt. Daher versuche ich zu genießen und gleichsam meine ursprünglichen Fähigkeiten zu erhalten.

    Dein Beispiel zeigt die Gefahren, die bei unserer Leidenschaft auf dem Weg sind.

    Aber jetzt schon aufgeben? Niemals! ;-) 

    Vielleicht könnte es helfen, den Schließmuskel peu à peu wieder an kleinere Plugs zu gewöhnen und auch mit dem Plug regelmäßig die Schließmuskelübung des kräftigen Zusammenziehens und bewusstem Geschlossenhaltens fortzuführen.

    Auch in anderen einschlägigen Foren lässt sich nachlesen, dass regelmäßiges Beckenbodentraining helfen kann, die Analdehnung genießen zu können ohne Inkontinent zu werden.

    Ich hoffe, dass dieses Dir auf Dauer helfen kann.

    Also ich hatte jetzt 6 wochen lang keinen plug mehr drinn, wegen dem piercing was ich mor hab stechen lassen am schließmuskel,

    Hab jetzt die ganze zeit windel getragen,

    Mein loch hatvsich in der zeit kein mm verändert bzw. Zusammengezogen,es stand die ganze zeit offen und was kam das kam halt, null kontrolle.

    Hatte jetzz wieder angefangen plugs zu tragen damit ich auf die windel verzichten kann.


    Es hat wie vorher ohme vordehnen oder großartig gleitmittel, (nassmachen hat gereicht)  der 9 cm und sogar der 10,5 cm dicke plug reingepasst