Lebenskrise mit 23. Ich brauch eure Hilfe!

Sakul
Sakul
23
Forum:
Community: Erlebnisberichte 

Die Gedanken drehen sich in meinem Kopf. Ich sitz hier eben vor meinem Laptop und es gibt so viel zu erz├Ąhlen und ich weis nicht wo ich anfangen soll. Das Was ich euch erz├Ąhlen m├Âchte ist an sich auch kein Erlebnisbericht, aber ich wei├č ehrlich gesagt nicht, wo ich dieses Thema sonst ansprechen bzw plazieren kann. Ich stehe vor einem Punkt in meinem Leben den ich auf zwei arten bew├Ąltigen kann. Ignorieren oder verfolgen. F├╝r die zweite M├Âglichkeit habe ich tats├Ąchlich einen ersten Schritt getan.

Aber kurz vorweg. Ich k├Ânnte eigentlich sehr zufrieden sein mit meinem Leben. Ich habe eine Freundin mit der ich aktuell unsere Zukunft plane. Ich habe einen sehr gut bezahlten Job. Alles ist sehr sicher und wohl beh├╝tet. Eigentlich ein Leben, welches viele leider so nicht leben k├Ânnen. Und dennoch bin ich unzufrieden.
Bei der Planung der Zukunft kommen mir immer wieder Zweifel auf. M├Âchte ich das wirklich? Familienvater werden... Haus mit Garten... Spie├čerleben...
Mein nine-to-five-Job nervt mich.

Ich habe schon sehr lang einen gro├čen Traum. Dieser ist alles andere als sicher. und sollte er funktionieren k├Ânnte er im nu auch wieder vorbei sein.

Mein Traum ist es wie von vielen vielleicht Pornodarsteller zu werden. Die meisten meinen das nat├╝rlich nicht ernst, ich aber schon. Daf├╝r habe ich mich vor ein paar Tagen bei einem Fetish und bdsm Pornocarsting angemeldet. Meine Freundin weis davon nichts. Noch habe ich keine R├╝ckmeldung dazu ob das funktioniert steht in den Sternen und so lange da nichts geht bleibt auch ersteinmal alles beim alten.
Bei der Anmeldung musste ich meine Vorlieben angeben. Ich habe mich als devoten Part beschrieben. Ich liebe passiven Analsex. Ich m├Âchte benutzt werden, wie ein "Gegenstand angesehen werden. Nat├╝rlich nicht immer, sondern eben f├╝r den Dreh. Vielleicht bin ich was das angeht auch einfach durch Pornos manipuliert...
Das ist aber tats├Ąchlich nicht alles. Denn wesentlicher Bestandteil dieses Traumes ist es meinen K├Ârper sehr stark zu modifizieren. Ich m├Âchte Weiblicher sein, sehr viel weiblicher. In meiner vorstellung habe ich bis auf den Kopf kein Haar am K├Ârper, Silikonbr├╝ste, aber meinen Penis m├Âchte ich schon behalten. Ja ich tr├Ąume davon ein Ladyboy bzw eine Shemale zu sein und so in der Pornobranche zu agieren. Tattoos und Piercings d├╝rfen dabei auch nicht fehlen.
Ich m├Âchte einfach frei sein und so leben wie ich mich f├╝hle, das machen worauf ich Lust habe und niemandem Rechenschaft schuldig sein.

Ich wei├č, das dieser Traum extrem hoch gegriffen ist. Ganz zu schweigen wie Riskant. Ich k├Ânnte nicht nur meinen Job verlieren sondern auch Freundin, Freunde und Familie. Ich glaube nicht, dass jemand aus meinem Umfeld mich hierbei wirklich unterst├╝tzen w├╝rde. drum habe ich angst davor. und tu es als einfache Phase in meinem Jugendlichen Leichtsinn ab die auch irgendwann wieder vergeht. Doch diese Phase dauert nun auch schon 6-7Jahre an.

Ich w├╝rde mich ├╝ber etwas Feedback von euch freuen. Ich kann nicht sagen, ob mich das dann wirklich beeinflussen wird, aber ich habe es Satt mit diesem Thema allein zu sein.

Danke, dass du bis hier hin gelesen hast. Und solltest du mir deine Meinung dazu mitteilen m├Âchte ich mich hier auch schon im Voraus daf├╝r bedanken.


  • Faustfreund23
    Faustfreund23
    40
    am 07.09.2019, 02:09 [#53441]

    Mal unabh├Ąngig vom rein sexuellen Aspekt und dem Wunsch nach einer Karriere als Pornodarsteller: Bist Du vielleicht etwas fr├╝h "sesshaft" geworden? Mit 23 waren meine Pl├Ąne weit weniger konkret, an Familiengr├╝ndung war nicht zu denken. Da tickt nat├╝rlich jeder anders, klar, aber vielleicht ist das ja auch ein Teil des Problems.

    So wie Du Deine Situatuon beschreibst wirst Du Dich aber wohl entscheiden m├╝ssen, beides scheint mir nicht zu funktionieren. Jetzt ist die Frage ob Du Dich mit Deinem Wunsch irgendwie verrennst oder Dich mit Deiner momentanen Situation schon verrannt hast. Das kannst leider nur Du entscheiden.

  • Sakul
    Sakul
    23
    am 09.09.2019, 00:27 [#53504]

    Zuerst mal vielen Dank f├╝r die vielen Beitr├Ąge. ich habe mich in der zwischenzeit einem Psychologen anvertraut und auch mit meiner Freundin ├╝ber alles gesprochen. Vorweg wir sind immernoch gl├╝cklich zusammen. 
    Nat├╝rlich w├╝rde sie das alles nicht so bombe finden, aber sie will mich in all meinen Entscheidungen voll unterst├╝tzen. Wie das wirklich aussieht w├╝rde sich wohl erst dann zeigen wenn es so weit ist. ABER ich muss zu geben, dass ich mich von meinen Vorstellungen und Ideen von vor ein Paar wochen etwas distanziert habe.
    Um etwas weiter aus zu holen: Ich befriedige mich selbst seit ich 12 bin (ich denke ein normales alter um damit an zu fangen). Allerdings habe ich dann relativ bald auch damit angefangen Pornos zu schauen, so kam es, dass es in den letzten 11 Jahren nicht mehr hart genug darin abgehen konnte. es musste immer extremer werden. Bis ich vor ein Paar Jahren bei der kategorie Shemales und anale dehnung h├Ąngen geblieben bin. Beides ist noch immer ein gro├čes Thema in meinem Kopf aber nicht mehr so extrem wie eben ein paar Wochen zuvor. Klar niemand ├Ąndert sich von heute auf morgen und ich will mich auch nicht "bekehren lassen" aber das eigentliche Problem scheint ein anderes zu sein. Ich bin in erster linie Pornos├╝chtig. Das kam beim psychologischen Gespr├Ąch raus und das sehe ich ganz klar ein. ich habe keinen Hardcut hinbekommen, so dass ich die sb zuerst etwas zur├╝ckgeschraubt habe und seit 3 Wochen gar keine Pornos mehr schaue. Es hat alles einfach ├╝berhand genommen. Der Wunsch Pornodarsteller zu werden ist zwar immernoch da, aber aktuell viel mehr eine vorstellung als ein fester Plan.
    Das Thema eines Translebens ist ebenfalls kleiner geworden. Auch hier muss ich sagen, dass ich da nicht auf einmal anders dr├╝ber denke, aber es ist eben ein viel kleineres Thema in meinem Leben geworden. Sollte unerwarteter weise meine Beziehung zu ende gehen, k├Ânnte das wieder ein viel gr├Â├čeres Thema werden aber aktuell l├Ąuft es gut bei uns und ich bin gl├╝cklich mit meinem leben. Die Gespr├Ąche mit dem Psychologen helfen mir sehr in meinem Leben eine Ordnung zu finden die ich zuvor nicht hatte. wie das alles weiter geht und was sich noch ergibt... keine Ahnung. Ich weis nur im moment bin ich gl├╝cklich und m├Âchte vorerst nichts ├Ąndern.

  • Organotoy
    Organotoy
    38
    am 09.09.2019, 04:46 [#53507]

    xbiz.net ist das Branchenforum der Adult Entertainment Branche und vielleicht hilft es dir wenn du die Realit├Ąt eines Pornodarstellers bzw Shemale Pornodarstellerin etwas mitkriegst. Ich bef├╝rchte das zwischen deiner Vorstellung und der Realit├Ąt ein sehr grosser Unterschied ist.